Alle Artikel in Praktisch

Zur Leiblichkeit in virtuellen Umgebungen – Probanden gesucht!

Im Rahmen meiner Doktorarbeit führe ich eine Testreihe durch. Deine / Eure Erfahrungen in der Biofeedback -gestützten Umgebung dienen dazu herauszufinden, welche Wahrnehmungsgewohnheiten sich mit Virtual-Reality (VR) – Medientechnologie einstellen könnten bzw. verändern. Hierfür suche ich rund 30 Probanden mit erhöhter Körperbewusstheit und Wahrnehmungsfähigkeit – Menschen wie Euch.

Biofeedback-Wirkung in COSMOTIC

Erste Stressanzeichen in Alltag und Beruf sind kaum wahrnehmbar und wirken sich unbewusst auf Herz, Kreislauf, Muskulatur, Magen, Darm und Schweißdrüsen aus. Oft rennt man nun von Arzt zu Arzt und versucht mit Medizin – manchmal sogar mit Alkohol oder Drogen – seelische und körperliche Leiden zu betäuben. Wesentlich nachhaltiger, gesünder, effektiver und günstiger ist die nicht-invasiv, also schmerzlose und medikamentenfreie Methode des Biofeedback. Dieses Biofeedback-Konzept nutzen wir in COSMOTIC.

hackathon am Reformationstag

hackathon_31-10-2016

Die Vorbereitungen für die nächsten Präsentationen laufen auf Hochtouren: Wir verfeinern die Gestik, so dass man u.a. seine eigene Biodatenskulptur verformen kann. Dafür war auch ein Feintuning der Sensorik notwendig.  

Ein Alphabet der Gesten

Eine der elementaren Eigenschaften allen Lebendigen ist Fortbewegung. Mit einer VR-Brille auf der Nase und völlig abgeschottet von der physischen Umgebung bringt diese Technologie einige Bedingungen hinsichtlich der Bewegungs- und Orientierungsmöglichkeit mit sich, die jene Lebendigkeit in Frage stellt. Welche grundlegenden Fortbewegungskonzepte existieren?

Über die Bedingung einer 360° Grad – Animation

Screenshot_introanimation

Bekanntermaßen ermöglicht die VR-Brille eine multiperspektivische, 360° Grad Ansicht der virtuellen Umgebung und somit Wahlfreiheit in der Nutzerperspektive. Doch wie kann diese Wahlfreiheit künstlerisch genutzt werden? Über das Problem der Blickführung…

HEUTE: Eröffnung OSTRALE

Nachdem wir Pauls kinetisches Objekt leider wieder abbauen mussten, weil es zuviel Aufmerksamkeit von anderen im Raum ausgestellten Arbeiten gezogen hätte 😉 , könnt Ihr ab heute Abend in einer Hörstation Interviews mit dem COSMOTIC-Team über den Entwicklungsprozess und VR hören sowie erste Videoscreenshots aus der VR-Umgebung begutachten.

Workshop STEREOSKOPIE @ OSTRALE´O16

Phenakistiskop

Am 20./21. August wird Paul einen Workshop zum Thema Stereoskopie, VR und Optischen Täuschungen auf der OSTRALE anbieten. Es werden Grundlagen der Stereoskopie, Optik und VR-Technologie vermittelt. Dazu werden Brillen und kleine Seh-Apparaturen von den Teilnehmern unter Anleitung selber gebaut z.B. Guckkasten mit Panoramablick und VR Pappbrille.