Ein Alphabet der Gesten

geste_teleporting_initiieren_vorne

Eine der elementaren Eigenschaften allen Lebendigen ist Fortbewegung. Mit einer VR-Brille auf der Nase und völlig abgeschottet von der physischen Umgebung bringt diese Technologie einige Bedingungen hinsichtlich der Bewegungs- und Orientierungsmöglichkeit mit sich, die jene Lebendigkeit in Frage stellt. Welche grundlegenden Fortbewegungskonzepte existieren?

Laboratorium @ OSTRALE 2016

Micha-Level-Design_21-08-2016

Wir modellieren und programmieren aktiv für die Weiterentwicklung von COSMOTIC – Gleichzeitig testen Besucher_innen die ersten audiovisuellen Ergebnisse von COSMOTIC.

Über die Bedingung einer 360° Grad – Animation

Screenshot_introanimation

Bekanntermaßen ermöglicht die VR-Brille eine multiperspektivische, 360° Grad Ansicht der virtuellen Umgebung und somit Wahlfreiheit in der Nutzerperspektive. Doch wie kann diese Wahlfreiheit künstlerisch genutzt werden? Über das Problem der Blickführung…

Wir suchen TesterInnen!

facebook-avatar-02

Für die ersten Entwicklungsergebnisse von COSMOTIC suchen wir Tester_Innen! Bist Du offen für (Selbst-)Erfahrungen in VR und hast Lust Dich am Diskurs an einer Ethik über Biodatensammlung, virtuellen Umgebungen und sozialem digitalen Verhalten zu beteiligen?

Gamifikation versus Achtsamkeitspraxis

concentration

Wir verstehen COSMOTIC nicht als Sorten reines Computerspiel-Szenario. Durch die Kombination von VR- Technologie und Sensortechnologie, die Biofeedback ermöglicht, kann COSMOTIC helfen, dass eigene Körperbewußtsein und Selbstwahrnehmung zu schulen. Beides ist unerlässlich um mit sich und anderen authentischer umzugehen.