Laboratorium @ OSTRALE 2016

Micha-Level-Design_21-08-2016

Wir modellieren und programmieren aktiv für die Weiterentwicklung von COSMOTIC – Gleichzeitig testen Besucher_innen die ersten audiovisuellen Ergebnisse von COSMOTIC.

Über die Bedingung einer 360° Grad – Animation

Screenshot_introanimation

Bekanntermaßen ermöglicht die VR-Brille eine multiperspektivische, 360° Grad Ansicht der virtuellen Umgebung und somit Wahlfreiheit in der Nutzerperspektive. Doch wie kann diese Wahlfreiheit künstlerisch genutzt werden? Über das Problem der Blickführung…

Wir suchen TesterInnen!

facebook-avatar-02

Für die ersten Entwicklungsergebnisse von COSMOTIC suchen wir Tester_Innen! Bist Du offen für (Selbst-)Erfahrungen in VR und hast Lust Dich am Diskurs an einer Ethik über Biodatensammlung, virtuellen Umgebungen und sozialem digitalen Verhalten zu beteiligen?

Gamifikation versus Achtsamkeitspraxis

Ansicht_Meditationskapsel

Wir verstehen COSMOTIC nicht als Sorten reines Computerspiel-Szenario. Durch die Kombination von VR- Technologie und Sensortechnologie, die Biofeedback ermöglicht, kann COSMOTIC helfen, dass eigene Körperbewußtsein und Selbstwahrnehmung zu schulen. Beides ist unerlässlich um mit sich und anderen authentischer umzugehen.

HEUTE: Eröffnung OSTRALE

Johanna @Ostrale

Nachdem wir Pauls kinetisches Objekt leider wieder abbauen mussten, weil es zuviel Aufmerksamkeit von anderen im Raum ausgestellten Arbeiten gezogen hätte 😉 , könnt Ihr ab heute Abend in einer Hörstation Interviews mit dem COSMOTIC-Team über den Entwicklungsprozess und VR hören sowie erste Videoscreenshots aus der VR-Umgebung begutachten.