Alle Artikel in COSMOTIC

Frischgedruckte Projektdokumentation

Wie es sich zum Abschluss eines Projektes gehört, ist unsere Dokumentation in einer limitierten Auflage von 50 Stück frisch gedruckt erschienen. Im handlichen Format (155×220 mm) mit Softcover und auf 42 Seiten verpackt, erzählt Katharina Groß, kommentiert Dr. Klaus Nicolai und beschreibt Marcus Degenkolbe unser Projekt COSMOTIC.

Nachricht aus dem VR-Labor

Tests der neusten Entwicklungen für COSMOTIC geben Anlass für diesen etwas längeren Blogbeitrag. Er soll Euch einen kleinen Einblick in unsere aktuelle VR-Laborarbeit geben und einen Ausblick auf das noch Kommende. Wir haben nämlich keinen Winterschlaf gehalten 😉

Wir feiern eine Soliparty

Bad Boy Baader, Jeronimo sowie Fee & Friends – wahre Musikkenner_Innen, die sich mit den feinsten Resonanzen bestens auskennen, haben spontan zugesagt und werden am Sonntag 11.12. ab 16 Uhr für uns die Plattenteller drehen: Das wird eine feine, kleine Soli Meet & Greet für COSMOTIC!!!

Biofeedback-Wirkung in COSMOTIC

Erste Stressanzeichen in Alltag und Beruf sind kaum wahrnehmbar und wirken sich unbewusst auf Herz, Kreislauf, Muskulatur, Magen, Darm und Schweißdrüsen aus. Oft rennt man nun von Arzt zu Arzt und versucht mit Medizin – manchmal sogar mit Alkohol oder Drogen – seelische und körperliche Leiden zu betäuben. Wesentlich nachhaltiger, gesünder, effektiver und günstiger ist die nicht-invasiv, also schmerzlose und medikamentenfreie Methode des Biofeedback. Dieses Biofeedback-Konzept nutzen wir in COSMOTIC.

COSMOTIC @ WISP

Rund 300 Besucher_Innen konnten beim WISP Festival vergangenes Wochenende COSMOTIC in seinem aktuellen Entwicklungsstand kennenlernen.

COSMOTIC @ CYNETART

Eingebettet in den Projektraum Trans-Media-Akademie_Labor präsentierten wir COSMOTIC und hielten den dialogischen Vortrag COSMOTIC – Wie baut man eine fühlende Maschine?

hackathon am Reformationstag

hackathon_31-10-2016

Die Vorbereitungen für die nächsten Präsentationen laufen auf Hochtouren: Wir verfeinern die Gestik, so dass man u.a. seine eigene Biodatenskulptur verformen kann. Dafür war auch ein Feintuning der Sensorik notwendig.  

COSMOTIC @ CYNETART Festival 2016

feinschliff-sensorik

Aktuell sind wir dabei die Sensorik und Gestik feinzuschleifen, so dass beim kommenden CYNETART Festival es möglich sein wird mit seiner eigens generieretn Biodatenskulptur zu spielen. Außerdem wollen wir den Kosmos zu einer Art Chatraum weiterentwickeln.

Zu erleben im TRANS-MEDIA-AKADEMIE LAB am 15./16. November von 11 – 22 Uhr auf dem CYNETART Festival im Festspielhaus Hellerau.